Aktuelles aus Brunettis Venedig und Dupins Bretagne

Schreiben Sie uns, wenn Sie Informationen haben, die für diese Seite interessant sein könnten.

Das Tragheto Dogana fährt wieder. Es bildet die längste Tragheto-Strecke überhaupt und verbindet die Spitze Dorsoduros beim Pinault-Museum mit dem Vaporetto-Anleger S. Marco Vallaresso A. Auch das Tragheto S. Tomà haben wir wieder fahren sehen.

Die ehemalige päpstliche Nunziatur am Campo S. Francesco, die als Filmkulisse für die Außenaufnahmen der Questura hergehalten hat, ist mittlerweile leider ziemlich heruntergekommen.

Die Crazy Bar an der Fondamenta de l‘Osmarin, die in den Romanen als Stammbar der Polizisten dient, hat nach einer Kernsanierung mit neuer Führung wieder eröffnet. Sie ist jetzt keine Bar mit großer Sandwich-Auswahl mehr, sondern die Osteria sul Ponte dei Greci.

Die Crazy Bar am Rio S. Provolo, Stammkneipe der Polizisten in den Romanen, wird aktuell gerade renoviert.

Die Einheimischen-Trattoria La Nuova Speranza in Castello, vor der sich in der Verfilmung von Blutige Steine Brunetti und Vianello einen Caffè genehmigt haben, hat offenbar Corona nicht überlebt und steht zum Verkauf an.

Das Ospedale al Mare auf dem Lido, das in einigen Fernsehfolgen für die Außenaufnahmen des Pathologischen Instituts herhielt, ist mittlerweile eine heruntergekommene Ruine.